zmt Bremen

Hauptmenue:Funktionen:
Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

zmt

ZMT Newsletter

Unser Newsletter berichtet über neueste Entwicklungen am ZMT. Er erscheint zweimal im Jahr auf Englisch. Möchten Sie ihn abonnieren? weiter ...

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des ZMT

Tropische Küstenökosysteme sind hochproduktive Lebensräume mit großer ökologischer und wirtschaftlicher Bedeutung. Das ZMT widmet sich in Forschung und Lehre diesen Ökosystemen und den Einflüssen, die sie verändern und bedrohen. Mit seinen Aktivitäten in Forschung, Ausbildung und Beratung leistet das ZMT einen Beitrag für ihren Schutz und ihre nachhaltige Nutzung.
 Das ZMT auf Facebook

Webcam

Unsere Webcam zeigt ein Clownfischpaar bei der Brutpflege. weiter ...

Stellenangebote

Doktorand/in in der AG Geoökologie und Karbonatsedimentologie

Masterarbeit in der AG Ökophysiologie

Masterarbeit in der AG Geoökologie und Karbonatsedimentologie

Wiss. Mitarbeiter im Projekt TICAS

Studentische Hilfskraft in der AG Entwicklungs- und Wissenssoziologie

Publikationen

Ethmalosa fimbriata (Bowdich 1825), a clupeid fish that exhibits elevated batch fecundity in hypersaline waters.
Info

Composition and structure of the larval fish community related to environmental parameters in a tropical estuary impacted by climate change.
Info

Chemical changes in detrital matter upon digestive processes in a sesarmid crab feeding on mangrove leaf litter.
Info

Out-migration from coastal areas in Ghana and Indonesia – the role of environmental factors.
Info

Clownfish in hypoxic anemones replenish host O2 at only localised scales.
Info

Weitere Publikationen...

Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

Aktuelles

ARTE-Reportage: Drohnen im Dienste der Wissenschaft

Wie Arbeitsgruppen des ZMT Drohnen für ihre Forschung an Korallenriffen und Mangroven einsetzen, zeigte kürzlich ein Beitrag für das Journal des deutsch-französischen TV-Senders ARTE. weiter ...

Das virtuelle Korallenriff des ZMT im Meeresmuseum Stralsund

Das Virtuelle Korallenriff des ZMT geht als Leihgabe an das Meeresmuseum in Stralsund. Mit seinen vier Standorten und jährlich über 700.000 Besuchern ist das Deutsche Meeresmuseum das größte naturwissenschaftliche Museum Norddeutschlands. Heute wurde die Multimedia-Station unter Anwesenheit von Presse und Fernsehen eingeweiht. weiter ...

Symposium zur Riffforschung: am 7. August im ZMT

Am 7. August (von 9:00 bis 15:30 Uhr) dreht sich am ZMT alles um die Riffforschung. Das Institut lädt zu einem Symposium mit sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Das Symposium zur Rifforschung soll einen Überblick geben über die ökologische Forschung in Riffsystemen und zu Diskussionen über zukünftige Forschung anregen. weiter ...

Süßwasserquellen im Meer: Die unsichtbare Wasserressource

In der Fachzeitschrift Earth-Science Reviews berichten die Geologen Nils Moosdorf und Till Oehler vom ZMT über ein besonderes Naturphänomen, das in der Wissenschaft bisher kaum Beachtung fand: submarine Grundwasserquellen. Ihr Nutzen und kultureller Wert sind für viele Küstenbewohner beträchtlich. weiter ...

KDM verankert neue Strategiegruppe »Marine Sozial- und Kulturwissenschaften«

Auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung in der vergangenen Woche in Hamburg hat das Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) die Einrichtung der Strategiegruppe »Marine Sozial- und Kulturwissen- schaften« beschlossen. Dies zeigt die steigende Bedeutung der Sozial- und Kulturwissenschaften für die Meereswissenschaften. weiter ...

Weitere Nachrichten...

Veranstaltungen

23.5. - 23.8.17
Ausstellung: 100m2 Meer - Eine Reise durch die Meere und Ozeane 
Haus der Wissenschaft, Bremen

12.9. - 17.9.17
IUCN Mangrove Symposium
Weitere Informationen...

Expeditionen

Dieser Expeditionsblog hat einen neuen Beitrag...

Expedition nach Singapur, 17.5. – 30.5.17 weiter ...

Expeditionen nach Hainan, China, 21.3.16 – 4.6.17 weiter ...

Weitere Blogs...

Das ZMT ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, des Leibniz-Verbundes Biodiversität, des Konsortiums Deutsche Meeresforschung und des Nordwest-Verbundes Meeresforschung.

Konsortium Deutsche Meeresforschung