zmt Bremen

Hauptmenue:Funktionen:
Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

Nachrichten

Zukunftstag: ZMT bietet Schülern Blick hinter die Kulissen

Am 27. April fiel für viele Schüler in Deutschland die Schule aus. Der Zukunftstag, ein bundesweiter Aktionstag, gab ihnen stattdessen die Möglichkeit, verschiedenste Ausbildungsberufe und Studiengänge kennenzulernen. Mit Workshops in seinen Laboren und der Meerwasseranlage bot auch das ZMT einen Blick hinter die Kulissen der Forschung. weiter ...

Forschen für nachhaltige Zukunft: Dr. Martin C. Lukas mit CAMPUS PREIS ausgezeichnet

Zum ersten Mal wurde am Mittwoch (26. April 2017) der CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft in Bremen vergeben. Preisträger ist Dr. Martin C. Lukas, der für seine Doktorarbeit über die vielschichtigen Zusammenhänge zwischen Ursachen und Folgen von küstennaher Landnutzung in Indonesien ausgezeichnet wurde. weiter ...

EURASLIC-Konferenz am ZMT in Bremen

Vom 8. bis10. Mai ist das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung Gastgeber der »17th Biennial Conference of the European Association of Aquatic Sciences Libraries and Information Centres (EURASLIC)«. Bis zu 25 Teilnehmer aus Belgien, Deutschland, Kroatien, Lettland, Polen, Russland, UK, Ukraine werden zu der dreitägigen Veranstaltung erwartet. weiter ...

Auf zur Forschungsesxpedition „Meere und Ozeane“ mit der MS Wissenschaft

Vom 24. April an geht das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft im Auftrag des BMBF wieder auf Tour, diesmal zu deutschen und österreichischen Binnenhäfen. An Bord ist die Mitmach-Ausstellung „Meere und Ozeane“ mit dem virtuellen Korallenriff des ZMT. Schon im letzten Jahr begeisterte sie auf ihrer Tour durch Norddeutschland rund 80.000 Besucher. weiter ...

Neuer BEST-Vortrag: Seegraswiesen in der Krise von Prof. Dr. Marianne Holmer (SDU)

Die zunehmende Nutzung von Küstenzonen durch den Menschen führt zu einem weltweiten Rückgang der Seegraswiesen. Am 25. April um 17 Uhr hält die Biologin Marianne Holmer, Professorin an der University of Southern Denmark in Odense, einen englischsprachigen Vortrag über die globale Krise der Seegraswiesen. weiter ...

Zweite regionale Alumni-Konferenz in Kolumbien

Die zweite Alumnikonferenz des ZMT fand kürzlich im kolumbianischen Santa Marta statt. Dreißig ZMT-Alumni aus elf Ländern Süd-, Mittel und Nordamerikas nutzen die Gelegenheit, Kollegen und Wegbegleiter wiederzutreffen, ihr Wissen zu teilen, neue Forschungsansätze vorzustellen und gemeinsame Projektideen zu entwickeln. weiter ...

NAM-Fellowship am ZMT: Bis zum 7. Juli bewerben

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Entwicklungsländern haben ab sofort die Möglichkeit, sich für eines von insgesamt fünf NAM-Fellowships zu bewerben. Diese besondere Förderung des ZMT und des NAM S&T Centre finanziert einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt am ZMT in Bremen. weiter ...

Korallenriffe: Einfach weiterschwimmen

Im Archipelago von Palau haben ZMT-Wissenschaftlerin Sonja Bejano zusammen mit Doktorand Jean-Baptiste Jouffray vom Stockholm Resilience Centre untersucht, wie Unterschiede in Wellenexposition pflanzenfressende Fische im Korallenriff beinflussen und somit Auswirkungen auf die Funktion des Ökosystem haben. weiter ...

Abschlussworkshop des AWA Projekts in Gambia

Mit einem dreitägigen Workshops in Banjul (Gambia) ging in dieser Woche das das AWA Projekt nach vier Jahren Laufzeit zu Ende. 26 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Westafrika, Deutschland und Frankreich kamen in der gambischen Hauptstadt zusammen, um sich über die Ergebnisse und mögliche Folgethemen des Forschungsprojekts auszutauschen. weiter ...

GeoBremen 2017: Call for Abstracts gestartet

Die jährliche Tagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologische Vereinigung (DGGV) und der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft (DMG) findet vom 24. bis 29. September auf dem Campus der Universität Bremen statt. Das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) ist mit dabei und organisiert eine Session über Küstendynamik. Abstracts können bis zum 15. Juni 2017 eingereicht werden. weiter ...

Ergebnisse des Triple-C-Projektes werden in Indonesien präsentiert

Auf einem Workshop in Indonesien diskutierten diese Woche Projektteilnehmer des Triple C (Contributing to Coral Commons) - Projektes, das am ZMT koordiniert wird, mit indonesischen Experten die neuesten Ergebnisse des dreijährigen Forschungsprojektes. weiter ...

Alumni-Konferenz in Kolumbien

Vom 27. bis 31. März 2017 findet die zweite regionale Alumnikonferenz des ZMT in Santa Marta, Kolumbien, statt. Dieses Mal erwartet das ZMT Alumni aus Süd-, Mittel und Nordamerika. Ziel der Konferenz an der Universidad del Magdalena ist es, zum Schutz der Küstenökosysteme und deren Management in der Region beizutragen. Außerdem soll eine Arbeitslinie für die Zusammenarbeit im Netzwerk etabliert werden. weiter ...

Panamas geschützte Mangroven weichen Luxusherbergen

In einer Nachricht, die kürzlich im Science Magazin publiziert wurde, berichten G. Castellanos, L. Kluger und P. Tompkins vom ZMT über ihre Beobachtungen in der Bucht von Panama. Staatlich geschützte Mangrovenwälder fallen dort immer häufiger den Baggern zum Opfer, um Luxuswohngebiete und Golfplätze zu bauen. weiter ...

Tropische Küstenforschung: Zukünftige Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indonesien

In den vergangenen 18 Monaten leitete das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) den Dialogprozess zwischen Deutschland und Indonesien, um die zukünftige Kooperation beider Länder im Bereich der Küstenforschung zu gestalten und zu konkretisieren. weiter ...

Bernhard Kegel mit neuem Roman „Abgrund“ im Universum

Bernhard Kegel stellte seinen neuen Roman „Abgrund“ am 2. März 2017 mit einer Lesung und Podiumsdiskussion im Universum® Bremen vor – eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT), „Fiction Meets Science“ und dem mareverlag. weiter ...

Zukunft der Ozeane: Internationale Expertenkonferenz vom 6. bis 8. März

Das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) veranstaltete vom 6. bis 8. März eine internationale Konferenz im Rahmen des EU COST Projekts „Ocean Governance for Sustainability“. Rund 100 Teilnehmer aus Wissenschaft und Politik aus 24 Ländern tauschten sich auf der Fachtagung im Haus der Wissenschaft und am ZMT über die Zukunft der Meere aus. weiter ...

Leibniz-Präsident Matthias Kleiner besucht ZMT

In dieser Woche hieß das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) den Präsidenten der Leibniz-Gemeinschaft willkommen. Prof. Dr.-Ing. Matthias Kleiner verbrachte den Nachmittag in Bremen, lernte die Menschen am ZMT kennen und gewann einen breitgefächerten Einblick in die Wissenschaft und Infrastruktur des Instituts. weiter ...

Deutschlandradio berichtet über Drohnenprojekt

„Mit Drohnen über dem Korallenriff“, so heißt der kürzlich gesendete Beitrag auf Deutschlandradio Kultur über das Projekt von Elisa Casella, Alessio Rovere und Sebastian Ferse. Die ZMT-Wissenschaftler untersuchen die Möglichkeit, Drohnen für korallenriffökologische Fragen einzusetzen. weiter ...

ZMT und University of Asia and the Pacific unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Im Rahmen des DFG-finanzierten Projektes “Epistemic Mobilities and the Governance of Environmental Risks in Island Southeast Asia (EMERSA)” haben das ZMT und die University of Asia the Pacific erstmalig ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Die Zeremonie fand in Manila statt. weiter ...

Workshop von JAMSTEC und ZMT zur Ökologie des Planktons

Vom 15. bis 17. Februar findet am ZMT der Workshop „Plankton biodiversity, dynamic ecophysiology and ecosystem function“ statt, in dem sowohl mathematische Modelle als auch Beobachtungen im Mittelpunkt stehen. weiter ...

Buchpräsentation »Faszination Meeresforschung« am ZMT

Am 15. Februar stellten das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) und die Universität Bremen das neue ökologische Lesebuch »Faszination Meeres-forschung« ein. Die Präsentation am ZMT fand im Beisein der Herausgeber, Prof. Dr. Gotthilf Hempel, Prof. Dr. Kai Bischof und Prof. Dr. Wilhelm Hagen, sowie weiterer Buchautoren statt. weiter ...

Forum für Fischereiexperten am ZMT

Sozioökonomische Einflüsse sowie die Folgen des Klimawandels auf tropische Fischerei stehen im Mittelpunkt eines dreitägigen Workshops, der vom 7. bis 9. Februar am ZMT stattfindet. Internationale Experten, Forscherinnen und Forscher aus deutschen Partnerinstituten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des ZMT nehmen an der Veranstaltung teil. weiter ...

ZMT-Doktorarbeit in mariner Mikrobiologie mit “Summa“ ausgezeichnet

Wir gratulieren Anny Cardenas, die für ihre Promotion die Bestnote erhalten hat. Für ihre Forschung reiste sie nach Saudi Arabien und untersuchte dort den Einfluss von Meeresverschmutzung auf Korallenriffe und ihre kleinsten Bewohner: die Mikroorgansimen. weiter ...

2. Workshop zu Experimenteller Ökonomie für die Umwelt am ZMT

Die Arbeitsgruppe "Institutionen und Verhaltens- ökonomik" am ZMT lädt vom 2. bis 3. Februar 2017 zu einem Workshop über Experimentelle Ökonomie für die Umwelt ans ZMT. Der Workshop in Zusammenarbeit mit der Jacobs University, bringt Forscherinnen und Forscher aus den Bereichen Umwelt- und Ressourcen-Ökonomie zusammen, die Labor-, Feld- und Choice-Experimente einsetzen. weiter ...

Neue Doppelspitze: Dr. Nicolas Dittert wird kaufmännischer Direktor des ZMT

Dr. Nicolas Dittert wird ab 16. Januar 2017 die Geschäftsführung des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) erweitern. Als kaufmännischer Direktor an der Seite der wissenschaftlichen Direktorin Prof. Dr. Hildegard Westphal wird der promovierte Geologe die Bereiche Administration und Infrastruktur verantworten. Nicolas Dittert wechselt vom Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) ans ZMT. weiter ...

Drohnen im Einsatz für die Korallenriffforschung

Der Einsatz von Drohnen für Forschungszwecke steckt noch in den Anfängen. Ein internationales Team von Wissenschaftlern unter Leitung von Elisa Casella vom ZMT hat nun eine Methode entwickelt, um mit Hilfe von Drohnentechnik den Zustand von Korallenriffen zu untersuchen. weiter ...

Neuer Name ab 2017: ZMT heißt jetzt Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie – kurz ZMT – ändert seinen Namen und heißt neu Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung. Die Namensänderung trat mit dem 1. Januar 2017 in Kraft. Mit der Namensänderung trägt das ZMT seiner wachsenden interdisziplinären Breite Rechnung, die sowohl die Natur- als auch die Sozialwissenschaften umfasst. weiter ...

„Leibniz in der Bremischen Bürgerschaft“ geht in die zweite Runde

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr findet die Veranstaltung „Leibniz in der Bremischen Bürgerschaft“ jetzt zum zweiten Mal statt. Am 14. Dezember besuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz-Institute aus Bremen und Niedersachsen die Abgeordneten der Bremischen Bürgerschaft, um sich mit ihnen auszutauschen. Das Dialogforum wird organisiert vom ZMT.. weiter ...

Erstes Leibniz-Umwelt- und Entwicklungssymposium (LEADS) in Berlin

Vom 5. bis 7. Dezember präsentierten 30 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz-Gemeinschaft ihre Forschungsarbeit in der Geschäftsstelle in Berlin. Ziel des ersten Leibniz-Umwelt- und Entwicklungssymposiums (LEADS) war es, Nachwuchsforscherinnen und -forschern, die zum Thema Umwelt und Entwicklung arbeiten, ein Diskussionsforum zu bieten. weiter ...

MarParCloud-Projekt: Neue Versuchsreihe am ZMT erfolgreich abgeschlossen

Im Rahmen des von der Leibniz-Gemeinschaft geförderten Projekts MarParCloud* untersuchten Versuchsleiter Dr. Enno Bahlmann (AG Kohlenstoff- und Nährstoffkreisläufe am ZMT) und Doktorand Markus Hartmann (TROPOS) die Eigenschaften von marinen Aerosolen. weiter ...

ZMT begrüßt neue NAM-Stipendiaten

In diesem und nächsten Jahr werden vier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kolumbien, Indien, Malaysia und Jordanien im Rahmen eines NAM-Stipendiums für drei Monate am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) forschen. Zwei der Gäste sind bereits in Bremen angekommen. weiter ...

Konferenz „Ocean Governance for Sustainability“: Jetzt Manuskripte einreichen!

Im nächsten März findet die erste wisenschaftliche Konferenz im Rahmen der EU COST Action „Ocean Governance for Sustainability“ in Bremen statt. Interessierte Mitglieder des europäischen Netzwerks können noch bis zum 31. Dezember ihre Manuskripte einreichen. weiter ...

Partner gesucht: ZMT entwickelt leistungsstarkes Photometer

Chemieingenieur Matthias Birkicht hat mit seinem Team einen leistungsstarken Photometerprototyp zur Wasseranalyse entwickelt. Um das Gerät zukünftig online anbieten zu können, ist das ZMT derzeit auf der Suche nach Partnern und Sponsoren. weiter ...

Bundeskanzlerin betont Forschungsfreiheit: Angela Merkel spricht bei Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft

Bundeskanzlerin betont auf der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft die Freiheit der Wissenschaft auf Basis einer auskömmlichen Finanzierung. Bremens Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt sieht Wissenschaft als Mittel gegen Realitätsverlust in Teilen der Gesellschaft. weiter ...

BMBF Delegation: 30 Jahre erfolgreiche deutsch-chinesische Meeresforschung

Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der chinesischen Meeresforschungs- behörde State Oceanic Administration (SOA) in der südostchinesischen Stadt Xiamen trafen sich kürzlich zur 19. Sitzung des deutsch-chinesischen Lenkungsausschusses für Küsten-, Meeres- und Polarforschung. Das ZMT war mit Dr. Tim Jennerjahn vertreten. weiter ...

Von der Ordnung in der Vielfalt: Vortrag bei “Bremen Earth and Social Science Talks”

In seinem englischsprachigen Vortrag „Self-organisation of diversity in living systems“ wird Kim Sneppen, Professor an der Universität Kopenhagen, anhand anschaulicher Modelle aus der Genetik und Biologie die Eigenschaften der Vielfalt in der Biologie erklären und sich dabei auch von alltäglichen sozialen Phänomenen inspirieren lassen. Donnerstag, 17. 11.16, 17.00 – 18:30 Uhr. weiter ...

ECSA56: Fachmagazine ECSS und OCMA mit Sonderausgaben

Nach dem Erfolg der ECSA56-Konferenz in Bremen werden die internationalen Fachmagazine Estuarine, Coastal and Shelf Science (ECSS) and Ocean & Coastal Management (OCMA) im nächsten Jahr zwei Sonderausgaben herausbringen. Noch bis zum Ende des Jahres (31. Dezember) können Manuskripte eingereicht werden. weiter ...

Neuer Kooperationsvertrag zwischen ZMT und Universität Pará (UFPA) in Brasilien

Prof. Dr. Hildegard Westphal, Direktorin des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT), und Prof. Dr. Horácio Schneider, Rektor der Universität Pará (UFPA) in Brasilien, haben die langjährige Kooperation zwischen den beiden Institution in einem neuen Memorandum of Understanding (MoU) besiegelt. weiter ...

ZMT-Wissenschaftler als Experte bei Science Briefing des Europäischen Parlaments

Dr. Nils Moosdorf wird als einer von fünf internationalen Experten auf dem Gebiet des submariner Grundwasserabfluss bei einem Wissenschaftsbriefing des Europäischen Parlaments referieren. Das Treffen, das vom ZMT in Kooperation mit dem Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) initiiert wurde, findet am 8. November in Brüssel statt. weiter ...

MIT Anthropologen besuchen ZMT

Prof. Dr. Stefan Helmreich und Prof. Dr. Heath Paxons aus dem Fachbereich Anthropologie des Massachusetts Institute of Technology (MIT) besuchten kürzlich das ZMT im Rahmen eines interdisziplinären Workshops zum Thema “Infrastructures of NatureCulture in the Realm of the Intangible and Invisible”. weiter ...

CAMPUS PREIS für nachhaltige Forschung: Bewerbungsfrist verlängert

Die KELLNER & STOLL – STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT, das ZMT und die Uni Bremen haben im Sommer 2016 den „CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft“ ins Leben gerufen. Jetzt haben die Initiatoren sich entschieden, die Bewerbungsfrist für den erstmals ausgelobten „CAMPUS PREIS“ zu verlängern. Neuer und endgültiger Bewerbungsschluss ist Freitag, der 11. November 2016, 11 Uhr. weiter ...

“Summa cum laude“ für eine Doktorarbeit am ZMT

Wir gratulieren: Claudia Pogoreutz hat ihre Doktorarbeit über Korallen und ihre Reaktion auf Umweltänderungen (Coral holobiont functioning under global environmental change) am ZMT mit der Bestnote „Summa cum laude“ abgeschlossen. weiter ...

25 Jahre marine Tropenforschung: Bremer Senatorin Quante-Brandt würdigt ZMT

Bei einem Senatsempfang in der Oberen Rathaushalle gratulierte Wissenschaftssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt heute (26. Oktober) dem Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) zu seinem 25-jährigen Jubiläum. Mehr als 140 Gäste aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nahmen an dem feierlichen Anlass teil. weiter ...

Algen verändern den Nährstoffhaushalt von Korallenriffen

Neue Forschungsergebnisse eines internationalen Forscherteams unter Leitung des ZMT und der Uni Bremen zeigen erstmals, dass Algen einen wichtigen Prozess des Nährstoffrecyclings in Korallenriffen, die sogenannte „Schwammschleife“, entscheidend verändern können. weiter ...

Internationale Alumni-Auftaktveranstaltung am ZMT

Im Rahmen der 25-jährigen Jubiläumsfeier lädt das ZMT vom 25. bis 28. Oktober 2016 zu einer internationalen Alumni-Auftaktveranstaltung ein. Von den über 600 Alumni des Netzwerkes werden über 50 Alumni und Gastwissenschaftler erwartet, die aus 27 verschiedenen Ländern, überwiegend in den Tropen, kommen. weiter ...

Bremen Earth and Social Science Talks (BEST)

Diese neue Reihe des ZMT holt bekannte Wissenschaftler nach Bremen, um ihre Ideen zu teilen und Diskussionen anzustoßen. Der Fokus liegt auf drängenden Herausforderungen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel, Übernutzung von Ressourcen und Governance. weiter ...

EU Cost Action “Ocean Governance for Sustainability”

Mit einem Kick-Off und ersten Management Committee Treffen in Brüssel startete vor kurzem das vierjährige, von der EU finanzierte und von Prof. Anna-Katharina Hornidge koordinierte COST-Action-Netzwerk „Ocean Goveranance for Sustainability – Challenges, Options and the Role of Science". Der Action gehören 22 europäische Länder und 74 institutionelle Partner an. weiter ...

EMERSA: DFG-finanziertes Projekt im SPP 1889 startet mit Workshop am ZMT

EMERSA – ein neues Forschungsprojekt, das im Rahmen des Schwerpunktprogramms SPP 1889 "Regionaler Meeresspiegelanstieg und Gesellschaft" gefördert wird – startete jetzt mit einem wissenschaftlichen Workshop am ZMT. Partner des artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit (Uni Bremen), der Universitas Indonesia und Mitglieder der AG Entwicklungs- und Wissenssoziologie kamen kürzlich zum Austausch zusammen. weiter ...

SUTAS Graduiertenschule: "Wir haben viel erreicht in Forschung und Ausbildung."

Mit einem viertägigen Symposium auf Sansibar schließt in der nächsten Woche die derzeitige Förderphase der Graduiertenschule SUTAS ab, die das ZMT mit finanzieller Unterstützung der Leibniz-Gemeinschaft im Jahr 2013 aufbaute. Im Interview berichtet Koordinator Prof. Dr. Matthias Wolff über die Anfänge der Graduiertenschule, die spannende Forschung und die Pläne für die Zukunft. weiter ...

Erster ZMT Alumni-Workshop in Ostafrika

Am Vortag des SUTAS Abschluss-Symposiums, das vom 19. - 23. September auf der Insel Sansibar stattfindet, lädt das ZMT zum ersten regionalen Alumni Workshop. ZMT Alumni aus Ostafrika – insbesondere ehemalige Gastwissenschaftler, ISATEC Absolventen und Doktoranden – haben dabei die Möglichkeit, sich über ihre aktuelle Forschungsarbeit und neue Forschungsprojekte auszutauschen. weiter ...

ZMT-Doktorandin gewinnt 10.000 Euro im Hochschulwettbewerb

ZMT-Doktorandin Katie Nelson ist eine von 15 Gewinnerinen und Gewinnern des diesjährigen Hochschulwettbewerbs. Für ihr Projekt einer sozio-ökonomischen Evaluation des am ZMT entwickelten Prototyps eines virtuellen Korallenriffs wurde sie von der Jury mit 10.000 Euro ausgezeichnet. weiter ...

DFG fördert SEAMAC-Projekt zur Erforschung von Seegras und Makroalgen mit rund 400.000 Euro

Wie reagieren Seegräser und Makroalgen in tropischen Küstengewässern auf Umweltveränderungen, die durch Klimawandel oder Ozeanverschmutzung verursacht werden? Dieser Frage geht Dr. Mirta Teichberg, Meeresbiologin am ZMT, im Rahmen eines neuen Forschungsprojektes nach. Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wird das SEAMAC-Projekt mit rund 400.000 Euro für drei Jahre gefördert. weiter ...

Jetzt als Film: EEBUS Summer School in Saint-Lous, Senegal

Zur ZMT-Sommerschule über die vier großen Küstenauftriebsgebiete der Ozeane kamen Doktoranden und Post-Docs aus Afrika, Europa, Nord-und Südamerika. Unterstützt von der VolkswagenStiftung konnte das ZMT die Vorträge und Workshops mit einer Kamera begleiten und Teilnehmer und Vortragende interviewen. Hier geht’s zu unserem Film weiter ...

Klimawandel im Museum

Am 5. und 6. September treffen sich Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen im Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM), um über die Vermittlung und Sichtbarmachung des Klimawandels im Museum zu diskutieren. Das ZMT ist Mitorganisator der Veranstaltung. weiter ...

Jetzt bewerben! CAMPUS PREIS für nachhaltige Forschung.

Forschung für nachhaltige Zukunft ist preiswürdig, davon sind die Initiatoren des neuen „CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft“ überzeugt. Die Auszeichnung wurde von der KELLNER & STOLL – STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT, dem ZMT und der Universität Bremen ins Leben gerufen. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. weiter ...

Erstmals in Bremen: Internationale Expertenkonferenz „ECSA56“

Das ZMT lädt vom 4. bis 7. September zu einem internationalen Wissenschaftskongress über die Auswirkungen von Klimawandel und Umwelt-veränderungen in Küstenzonen. Die renommierte „ECSA“-Konferenz findet seit 1971 einmal im Jahr an wechselnden Orten statt und kommt jetzt auf Initiative des ZMT erstmals nach Bremen. weiter ...

Bundesministerin Johanna Wanka besucht Stand des ZMT beim Tag der Offenen Tür des BMBF

Am Tag der offenen Tür des Bundesforschungs-ministeriums zeigte das ZMT sein virtuelles Korallenriff in einer Ausstellung mit dem Motto „Das Meer beginnt hier“. Bundesministerin Johanna Wanka ließ sich das Exponat des ZMT vorführen. Auch viele der Hunderte von Besuchern begeisterte der „Tauchgang“ durch ein tropisches Korallenriff. weiter ...

Master-Student des ZMT ist Preisträger beim Deutschen Preis für Wissenschaftsfotografie

Tom Vierus, Masterstudent am ZMT, hat den Deutschen Preis für Wissenschaftsfotografie in der Kategorie „Reportage“ gewonnen mit Bildern zu seiner Forschung an Kinderstuben von Haien in Fidschi. Der Preis wird jährlich vom renommierten Magazin „Bild der Wissenschaft“ ausgeschrieben. Wir gratulieren! weiter ...

Workshop am HWK: Auswirkungen von Ozeanversauerung- und erwärmung auf Korallen

Unter Leitung von Prof. Dr. Justin Ries (Northeastern University Boston) untersuchte ein ZMT-Forscherteam im Labor die Auswirkungen der Ozeanversauerung und -erwärmung auf tropische und subpolare Korallen. Im Rahmen dieses Gemeinschaftsprojekts von ZMT, Northeastern, AWI, MPI und GEOMAR fand kürzlich ein Workshop von Prof. Ries am Hanse-Wissenschaftskolleg statt. weiter ...

Nach Zyklon Winston: ZMT-Mitarbeiter spenden für Fidschi

Im Februar suchte der Zyklon Winston den Inselstaat Fidschi heim. 44 Menschen starben und zahlreiche Dörfer wurden zerstört. Auch einige der Dorfgemeinschaften, in denen das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) aktiv ist, wurden von dem Sturm getroffen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZMT spendeten mehr als 1.200 Euro. weiter ...

ZMT-Mangrovenforscher tritt Expertengruppe der IUCN bei

Prof. Dr. Martin Zimmer, Leiter der Arbeitsgruppe Mangrovenökologie am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT), ist zum neuen Mitglied der „SSC Mangrove Specialist Group“ der Weltnaturschutzunion International Union for the Conservation of Nature (IUCN) berufen worden. Der Mangrovenforscher ist einer von 50 Experten, die sich im Namen der IUCN für den Schutz der Mangroven einsetzen. weiter ...

Erster indonesischer Partner des ZMT absolviert Ausbildung zum Forschungstaucher

Als erster Wissenschaftler einer indonesischen Partnerinstitution des ZMT wurde Rikoh Siringoringo von der Indonesischen Akademie der Wissenschaften LIPI zum Forschungstaucher ausgebildet. Er bestand die fünfwöchige theoretische und praktische Schulung erfolgreich und ist jetzt als geprüfter Forschungs-
taucher und European Scientific Diver zertifiziert. weiter ...

Botschafter von Mauritius zu Besuch am ZMT

Zu einem Gespräch über zukünftige Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen in Mauritius hieß Prof. Dr. Hildegard Westphal, Direktorin des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung kürzlich den Botschafter des afrikanischen Inselstaats, S.E. Assoc. Prof. Dr. Kheswar Jankee, in Bremen willkommen. weiter ...

ZMT auf Expedition mit dem Forschungsschiff Meteor

Ende Juli gehen 13 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) für knapp einen Monat auf Forschungsfahrt mit der Meteor. Ziel der Reise ist das Auftriebsgebiet vor Mauretanien und Senegal. Das marine Ökosystem vor den Küsten der westafrikanischen Länder ist wissenschaftlich und ökonomisch von großem Interesse. weiter ...

Leibniz Environment & Development Symposium (LEADS): Jetzt Manuskripte einreichen!

Vier Institute der Leibniz-Gemeinschaft laden vom 5. bis 7. Dezember nach Berlin zum ersten gemeinsamen LEAD-Symposium (Thema „From Food Production to Food Security“). Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz-Gemeinschaft können bis zum 15. September Manuskripte einreichen. ZMT, ATB, IGZ und ZALF sind für die Konferenz verantwortlich. weiter ...

PACE-Net+: Erfolgreicher Abschluss des Netzwerkprojektes von EU und Südpazifikregion

Wissenschaft, Technologie und Innovation als Eckpfeiler nachhaltiger Entwicklung im Südpazifik standen im Mittelpunkt der Abschlusskonferenz des PACE-Net+ Netzwerks. Siaosi Sovaleni, Vizepremier von Tonga, eröffnete die Tagung auf Fidschi, zu der mehr als 100 Vertreter von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft aus Europa und der Südpazifikregion gereist waren. weiter ...

MS Wissenschaft in Bremen: ZMT präsentiert ein virtuelles Korallenriff

Rechtzeitig zur Breminale kommt in weiteres Highlight nach Bremen: Vom 14. bis zum 17.7. geht die MS Wissenschaft am Tiefer 2 vor Anker und zeigt eine spannende Ausstellung zum Thema Meere und Ozeane. Mit an Bord ist ein Exponat des ZMT: Es bietet den Besuchern die Gelegenheit zu einem Tauchgang in ein virtuelles tropisches Korallenriff. weiter ...

Zweiter ZMT Newsletter 2016 jetzt online

Hier geht's zu unserem zweiten Newsletter in diesem Jahr. In der neuen Ausgabe erfahren Sie, was Foraminifera uns über den Klimawandel verraten, wie das ZMT zur Erforschung von Infektionskrankheiten beiträgt und was bei unserer Sommerschule im Senegal los war. Viel Spaß beim Lesen! weiter ...

Hildegard Westphal jetzt Mitglied im Hochschulrat der Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. Hildegard Westphal, Direktorin des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT), wurde zum neuen Mitglied des Hochschulrats der Ruhr-Universität Bochum (RUB) ernannt. Die Geologin ist eine von zwei neuen Wissenschaftlerinnen in dem Aufsichtsgremium. weiter ...

Neu in der MAREE: ZMT untersucht Auswirkungen der Ozeanversauerung und -erwärmung auf Korallen

Nach einer umfassenden Erneuerung der MAREE (Marine experimentelle Ökologie) können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) die Auswirkungen der globalen Veränderungen auf Meeresorganismen noch eingehender erforschen. weiter ...

Hoffnung für bedrohte Riffe: ZMT-Forscher Dr. Sebastian Ferse ist Mitautor von „Nature“-Studie

Was beeinflusst den Fischreichtum in Korallenriffen? Dieser Frage ging ein internationales Team von 39 Wissenschaftlern an mehr als 2.500 Riffen in 46 Ländern nach. Die Ergebnisse der Studie unter Leitung von Prof. Josh Cinner (James Cook Universität) diese Woche in der renommierten Zeitschrift „Nature“ publiziert. Einer der Mitautoren der Publikation ist Dr. Sebastian Ferse vom ZMT. weiter ...

DFG-Schwerpunkt "Meeresspiegel und Gesellschaft" mit ZMT Beteiligung

Das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) ist mit zwei Projekten am neuen Schwerpunktprogramm „Regionaler Meeresspiegel und Gesellschaft“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) beteiligt. Die erfolgreichen Anträge zeigen die interdisziplinäre Vielfalt des neuen Forschungsprogramms. weiter ...

International Coral Reef Symposium: Starke Beteiligung des ZMT

Zwanzig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) nehmen am “International Coral Reef Symposium (ICRS)” teil, der weltgrößten Korallenriffkonferenz, die vom 19. bis 24. Juni in Honolulu (Hawaii) stattfindet. Zwei der insgesamt 88 Sessions wurden von ZMT-Forscherinnen und -forschern organisiert. weiter ...

Mehr Forschung für die Meere: Wissenschaftsjahr 2016*17 zu Meeren und Ozeanen eröffnet

Die Zukunft der Meere steht in den kommenden Jahren im Fokus der Forschung: Bundesforschungsministerin Johanna Wanka hat am 7. Juni das Wissenschaftsjahr 2016*17 zu Meeren und Ozeanen eröffnet und ein gemeinsames Meeresforschungsprogramm der Bundesregierung angekündigt. weiter ...

DIE ZEIT berichtet über ZMT-Forschung vor Sulawesi

„Hier fischen sie mit Dynamit“ – ein Artikel in der ZEIT greift ein Forschungsprojekt des ZMT vor der Küste Sulawesis auf, wo Korallenriffe stark bedroht sind. Der Artikel ist nun auch online. weiter ...

Jetzt bewerben für NAM-Fellowship am ZMT!

Junge Wissenschaftler aus Entwicklungsländern haben ab sofort die Möglichkeit, sich für eines von insgesamt fünf NAM-Fellowships zu bewerben. Diese besondere Förderung des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) und des NAM S&T Centre finanziert einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt am ZMT in Bremen. weiter ...

Start der Ausstellung ScienceStation

Vom 23. 5. bis zum 11.10. ist die ScienceStation unterwegs, eine Wissenschafts-Ausstellung zum Jahr der Meere und Ozeane. Mit einer Kombination aus spannenden interaktiven Experimenten und interessanten Hintergrundinformationen tourt sie durch Deutschlands Bahnhöfe. Mit dabei ist ein Exponat des ZMT. weiter ...

Chinesische Delegation besucht das ZMT

Vertreter des neu gegründeten Qindao National Laboratory for Marine Science and Technology (QNLM), dem größten Forschungsinstitut für Meereswissen-schaften des Landes, besuchten gestern das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT). Dr. Tim Jennerjahn, Leiter der Arbeitsgruppe Ökologische Biogeochemie, empfing die Delegation. weiter ...

ZMT beim 'European Maritime Day' in Turku

Vom 18. bis 19. Mai treffen sich rund 1.000 Vertreter der EU, der Europäischen Kommission, der maritimen Wirtschaft und der Wissenschaft im finnischen Turku. Auch das ZMT wird bei der Tagung zum 'European Maritime Day' vertreten sein: Am 18. Mai hält Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge einen Vortrag zum Thema “Governance Challenges for Deep-Sea Resources and the Role of Science”. weiter ...

Leibniz-Gemeinschaft verstärkt Forschungskooperation mit Israel

Die Leibniz-Gemeinschaft baut mit einem Abkommen mit dem Meeresforschungsinstitut der israelischen Universitäten in Eilat ihre Forschungskooperation mit Israel aus. So werden sechs Leibniz-Institute gemeinsam mit dem israelischen Interuniversity Institute for Marine Sciences (IUI) interdisziplinäre meereswissenschaftliche Forschung betreiben. Das ZMT war federführend bei dem Kooperationsabkommen. weiter ...

Wissenschaftsjahr 2016*17: Ausstellung auf der MS Wissenschaft eröffnet

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft geht vom 3. Mai 2016 an wieder auf Deutschlandreise. An Bord des 100 Meter langen Frachtschiffs ist im Wissenschaftsjahr 2016*17 die Ausstellung „Meere und Ozeane“ zu sehen. Auch das ZMT ist mit einem Exponat beteiligt: einem virtuellen Korallenriff. weiter ...

Wenn uns Wasser krank macht

Gemeinsam mit dem Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung veranstaltet der Leibniz-Forschungsverbund „Infections 21“ am 28. April eine Vortragsreihe zum Thema Wasser als Übertragungsweg für Infektionen im Bremer Haus der Wissenschaft. weiter ...

Neue Karrierewege: "Career Paths" geht in die zweite Runde

Am 27. Mai bietet das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) erneut einen Informationstag für junge Meeresforscher an, die mehr über Karrierewege jenseits der Wissenschaft erfahren wollen. Bei der Veranstaltung im Bremer Haus der Wissenschaft geht es verstärkt um Jobchancen in den Bereichen Industrie, Verwaltung, Beratung oder Journalismus. weiter ...

Direktorin Hildegard Westphal jetzt Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste

Besondere Auszeichnung für Prof. Dr. Hildegard Westphal, Direktorin des ZMT: Die Geologin wurde in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen. Das Gelehrtenforum mit Sitz in Salzburg greift interdisziplinäre, transnationale und europarelevante Themen auf. weiter ...

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge übernimmt Leitung der Abteilung Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge ist die neue Leiterin der Abteilung Sozialwissenschaften am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT). Sie löst Prof. Dr. Achim Schlüter ab, dessen Amtszeit nach fünf Jahren regulär zu Ende geht. weiter ...

Folgen der Aquakultur in den Tropen: Rund eine Million Euro für neues Forschungsprojekt am ZMT

Die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Aquakultur auf tropische Küstenökosysteme und den Menschen stehen im Fokus eines neuen Verbundprojekts des ZMT, das mit rund einer Million Euro von der Leibniz-Gemeinschaft finanziert wird. weiter ...

Erstes Alumni Botschafter Treffen am ZMT

Vom 14. bis 16. März 2016 veranstalttet das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) das erste Treffen der „ZMT Alumni Botschafter“ im Rahmen des ZMT Alumni Programmes. Neben der Gestaltung des Alumni Programms und intensivem Austausch ging es darum, zukünftige Forschungskooperationen anzustoßen. weiter ...

Forschungsförderungstag am ZMT

Am 15. März lud das ZMT zum Forschungsförderungstag für Doktoranden und Postdocs an, die sich aus erster Hand über Fördermöglichkeiten für ihre zukünftige Karriere informieren konnten. weiter ...

Intensivere Zusammenarbeit: ZMT und IUI tauschen sich zu Forschung und Lehre aus

Wissenschaftler des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) und des israelischen Interuniversity Institute for Marine Sciences (IUI) trafen sich zu einem eintägigen Workshop in Bremen, um einen weiteren Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit beider Institute zu legen. weiter ...

ZMT: 25 Jahre tropische Meeresforschung in Bremen

Vor 25 Jahren wurde das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung in Bremen gegründet. Zu seinem Jubiläum startet das Forschungsinstitut am 6. Februar eine Vortragsserie im Rahmen der Reihe „Wissen um 11“ im Haus der Wissenschaft. weiter ...

Internationale Sommerschule des ZMT in Senegal: Bewerbungen ab sofort möglich

Mit Unterstützung der Volkswagen-Stiftung organisiert das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) eine internationale Sommerschule für Doktoranden und Postdocs zum Thema „Ecology of Eastern Boundary Upwelling Systems (EBUS)“. Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2016. weiter ...

Versinkende Inseln: Bedroht der Anstieg des Meeresspiegels das Takuu-Atoll im Pazifik?

Seit einigen Jahrzehnten steigt der Meeresspiegel unaufhaltsam – im Schnitt 3,3 mm im Jahr. Inwieweit machen sich die Folgen des Meeresspiegelanstiegs bereits heute auf den Riffinseln bemerkbar? Diese Frage konnten Forscher des ZMT nun für das Takuu-Atoll, eine Inselgruppe im Pazifik nordöstlich von Papa-Neuguinea, beantworten. weiter ...

SPICE Abschlusskonferenz auf Bali

Mit einer zweitägigen Konferenz auf Bali ging das von ZMT koordiniere bilaterale Forschungsprogramm SPICE (Science for the Protection of the Indonesian Coastal Marine Ecosystems) zu Ende. Im Zuge der Tagung wurden bereits erste Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit und gemeinsamen Forschung mit den Programmpartnern ausgelotet. weiter ...

Aus eins wird drei: Seltene Seegurken-Teilung im ZMT-Aquarium

In der Meerwasserversuchsanlage des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) kam es kürzlich zu einem sehr seltenen und faszinierenden Schauspiel. Eine der dort lebenden Seegurken der Art Stichopus vastus (Curryfish) hat sich bereits zum zweiten Mal in nur 14 Monaten geteilt. weiter ...

Neues Wissenschaftsjahr des BMBF widmet sich der Meeresforschung

„Meere und Ozeane“ heißt das neue Wissenschaftsjahr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das Mitte 2016 beginnt und bis Ende 2017 geht. Unter dem Motto "Entdecken, Nutzen, Schützen" werden bundesweit mehrere hundert Veranstaltungen stattfinden. Auch das ZMT beteiligt sich am Wissenschaftsjahr. weiter ...

Neuer ZMT Newsletter jetzt online

Unser erster Newsletter im Jahr 2016 ist gerade erschienen. In dieser Ausgabe erfahren Sie mehr über Meeresspiegelveränderungen und Wellenmessungen, wir stellen Ihnen unsere neue Professorin in Sozialwissenschaften vor und berichten über die Forschung des ZMT zu submarinem Grundwasserabfluss. Viel Spaß beim Lesen! weiter ...

Innovationspotential am ZMT wird vom BMBF mit einer halben Million Euro gefördert

Zukünftig sollen am ZMT Prozesse etabliert werden, um Forschung gezielt in die gesellschaftliche und wirtschaftliche Anwendung zu führen. Dr. Bevis Fedder, Leiter des Büros für Wissensaustausch am ZMT, koordiniert die Umsetzung des Konzepts. weiter ...

ZMT-Forscher leitet Redaktion des Fachjournals „Estuarine, Coastal and Shelf Science”

Dr. Tim Jennerjahn ist seit Jahresbeginn Chefredakteur des Fachjournals „Estuarine, Coastal and Shelf Science”. Als einer von insgesamt sechs „Editors-in-Chief“ leitet er die Redaktion des Fachblattes für drei Jahre. Die Tätigkeit übt Tim Jennerjahn zusätzlich zu seiner Forschung am ZMT aus. weiter ...